Recommander cette adresse à un ami Imprimer le contenu de cette page Télécharger cette page en PDF
Wer sind die Personen hinter einer Zwangsheirat und wie kann man sie sensibilisieren ?

Ob Eltern oder Angehörige – sie können jemandem aus ganz unterschiedlichen Gründen eine Heirat aufzwingen. Manchmal werden sie selbst von ihrer Herkunftsgemeinschaft unter Druck gesetzt. Oder sie denken es sei ihre Aufgabe, den Partner oder die Partnerin für ihr Kind auszuwählen. Dies nicht zu tun, erscheint ihnen falsch oder sie empfinden es sogar als Versagen. Einige wollen ihrem Kind auch eine bessere Zukunft ermöglichen, indem sie ihm einen gleichen oder sogar höheren sozialen Status verschaffen.

Die Liste der Gründe ist lang. Ausserdem gibt es verschiedene Auslöser für Zwang rund um Heirat und PartnerInnenwahl: Pubertät, Entdeckung eines Freundes oder einer Freundin, neues Verhalten wie Schminken, Kleiderstil, Ausgehen usw.

Wie kann man diese Personen, die teils andere Wertvorstellungen haben, sensibilisieren? Eine Diskussion, bei der es um die eigenen Werte geht, ist heikel. Damit wird vorschnell geurteilt, was zu Konflikten führen kann. Meist ist es besser, den Akzent auf objektive Elemente wie die Menschenrechte oder den Schweizer Gesetzesrahmen zu setzen. Auch die Bedeutung einer angemessenen Schulbildung der Kinder kann vorgebracht werden.

Im beiliegenden Themenblatt finden Sie weitere Informationen zur Sensibilisierungsarbeit und zu den Gründen, die hinter einer Zwangsheirat stecken können.

Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre.

 

Veröffentlicht am 18. Februar 2020

Kantonales Amt für Gleichstellung und Familie
Avenue de la Gare 33 | CP 478 | 1951 Sion
+41 27 606 21 20 |
Design & illustrations by www.pole-in.ch - powered by /boomerang
En poursuivant votre navigation sur ce site, vous acceptez l'utilisation de cookies pour améliorer votre expérience utilisateur et réaliser des statistiques de visites.
Rechtliche Hinweise lesen ok