Einwilligen? Erdulden?

Kinoabend am 25. November, anlässlich des Internationalen Tages zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen

Anlässlich des Internationalen Tages zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen vom 25. November organisieren das KAGF und die SIPE-Zentren in drei Walliser Städten einen Kinoabend zum Thema sexuelle Gewalt und Einvernehmlichkeit. Nach der Filmvorführung werden die Prävention und die Ressourcen, welche die SIPE-Zentren im Zusammenhang mit sexueller Gewalt anbieten, vorgestellt werden.

Auf dem Programm stehen:

Sans frapper, Dokumentarfilm von Alexe Poukine (2019), der am Festival «Visions du Réel» von Nyon ausgezeichnet wurde.

Ada ist neunzehn Jahre alt. Sie hat die Einladung eines Jungen, den sie kennt, zum Essen bei sich angenommen. Alles geht sehr schnell, sie wehrt sich nicht. Ihr Körper wird geschunden, ihr Wille gebrochen. Eine Erfahrung, wie sie viele machen müssen. …unsinnig und niederschmetternd.

In Sitten – Cinéma Lux – Donnerstag, 25. November 2021 – 19.00 Uhr. In Anwesenheit von Staatsrat Mathias Reynard

In Monthey – Cinéma Plaza – Donnerstag, 25. November 2021 – 19.00 Uhr

Alles ist gut, Film von Eva Trobisch, 2018 – an zahlreichen europäischen Filmfestivals ausgezeichnet.

Alles ist gut – so zumindest der Eindruck, den Janne vermitteln möchte. Aber nichts ist gut. Nicht, seitdem ihr neuer Chef ihr seinen Schwager Martin vorgestellt hat, der am Abend ihres Kennenlernens gegen ihren Willen mit ihr schläft. Danach lässt Janne erst mal alles seinen gewohnten Gang gehen – wenn man die Dinge nicht zum Problem macht, hat man auch keins. Doch ihr Schweigen über den Vorfall weicht nach und nach einer stillen Ohnmacht. Bis Janne ihr Leben und die Liebe zu ihrem Freund Piet langsam entgleiten.

In Brig – Kino Capitol – Donnerstag, 25. November 2021 – 19.00 Uhr

Freier Eintritt – COVID-Zertifikat obligatorisch

Obligatorische Anmeldung bis zum 19. November über dieses Formular:

Veröffentlicht am 5. Oktober 2021