Recommander cette adresse à un ami Imprimer le contenu de cette page Télécharger cette page en PDF

Seit dem 1. Juli 2013 und dem Inkrafttreten des neuen Namensgesetzes erhalten die Kinder, wenn die Eltern nicht verheiratet sind, den Ledignamen des Elternteils, der die elterliche Sorge hat. Haben die Eltern die gemeinsame elterliche Sorge, müssen sie entscheiden, ob die Kinder den Ledignamen ihrer Mutter oder ihres Vaters tragen werden. Alle weiteren gemeinsamen Kinder werden diesen Namen tragen, unabhängig dessen, wer die elterliche Sorge hat.

Kantonales Amt für Gleichstellung und Familie
Avenue de la Gare 33 | CP 478 | 1951 Sion
+41 27 606 21 20 |
Design & illustrations by www.pole-in.ch - powered by /boomerang