Recommander cette adresse à un ami Imprimer le contenu de cette page Télécharger cette page en PDF
Die Gesundheit von schwangeren oder stillenden Frauen und die Gesundheit ihres Kindes darf nicht gefährdet werden.

Schwangere oder stillende Frauen dürfen nicht ohne ihr Einverständnis beschäftigt werden. Ihre Arbeitsbedingungen müssen entsprechend angepasst werden. Sie dürfen keine gefährlichen oder schweren Arbeiten ausführen. Eine schwangere oder stillende Frau darf nicht mehr als neun Stunden pro Tag arbeiten. Sie kann nicht zu zusätzlicher Arbeit verpflichtet werden.

Ausserdem müssen sich schwangere Frauen an ihrem Arbeitsplatz, wenn möglich in einem gesonderten Raum, hinlegen und ausruhen können.

Stillenden Frauen muss genügend Zeit zum Stillen ihres Säuglings gegeben werden. Hierzu muss ihnen ein separater und ruhiger Raum zur Verfügung gestellt werden. Ausserdem wird die Zeit, die eine Frau mit Stillen verbringt, seit dem 1. Juni 2014 gemäss einer Skala anhand ihrer täglichen Arbeitsstunden vergütet:

  • Mindestens 30 Minuten täglich für bis zu 4 Arbeitsstunden pro Tag;

  • Mindestens 60 Minuten täglich für mehr als 4 Arbeitsstunden pro Tag;

  • Mindestens 90 Minuten täglich für mehr als 7 Arbeitsstunden pro Tag.

 

Aktualisierung 02.02.2016

Kantonales Amt für Gleichstellung und Familie
Avenue de la Gare 33 | CP 478 | 1951 Sion
+41 27 606 21 20 |
Design & illustrations by www.pole-in.ch - powered by /boomerang