Recommander cette adresse à un ami Imprimer le contenu de cette page Télécharger cette page en PDF

Seit dem 1. Juli 2014 gilt bei einer Scheidung grundsätzlich die gemeinsame elterliche Sorge. Die Eltern müssen sich also über die Obhut des Kindes, das Besuchsrecht und den Unterhaltsbeitrag einigen. Der Richter oder die Richterin kann die elterliche Sorge jedoch nur einem Elternteil zuweisen, wenn das Kindeswohl es erfordert.

Steht am 1. Juli 2014 die elterliche Sorge nur einem Elternteil zu, so kann der andere Elternteil die gemeinsame elterliche Sorge beantragen. Dieser Antrag ist binnen Jahresfrist, d.h. bis zum 30. Juni 2015, zu stellen. Unverheiratete Eltern richten sich an die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde am Wohnsitz des Kindes. Für geschiedene Eltern ist die zuständige Behörde der Richter oder die Richterin, welche/r die Scheidung vollzogen hat. Diese darf erst nach dem 1. Juli 2009 vollzogen worden sein.

Kantonales Amt für Gleichstellung und Familie
Avenue de la Gare 33 | CP 478 | 1951 Sion
+41 27 606 21 20 |
Design & illustrations by www.pole-in.ch - powered by /boomerang