Recommander cette adresse à un ami Imprimer le contenu de cette page Télécharger cette page en PDF

Werden die Unterhaltsbeiträge, die Ihrem Kind oder Ihnen zustehen, nicht bezahlt, können Sie sich an das Amt für Eintreibung und Vorschüsse von Unterhaltsbeiträgen (siehe Adressen unten) wenden.

Das Amt für Eintreibung und Vorschüsse von Unterhaltsbeiträgen kann Ihnen dabei helfen, die Unterhaltsbeiträge einzuziehen oder Ihnen einen Vorschuss leisten, wenn Ihr Einkommen oder Vermögen den festgesetzten Grenzen entspricht. Wenden Sie sich an dieses Amt, sobald die Beiträge nicht mehr bezahlt werden. Rückstände werden nämlich nicht berücksichtigt. Die Dienste dieses Amtes sind kostenlos.

Die Familienzulagen werden im Allgemeinen zusätzlich zu den Unterhaltsbeiträgen geschuldet und werden direkt vom sorgeberechtigten Elternteil bezogen, sofern das Gericht nichts anderes befindet. Sollte es der Fall sein, dass Ihr Ex-Partner oder Ihre Ex-Partnerin prioritär Anspruch auf die Familienzulagen hat, obschon Sie das Sorgerecht für die Kinder haben, können Sie bei der zuständigen Zulagenkasse eine direkte Bezahlung der Zulagen verlangen.

Die Familienzulagenkasse Ihres Ex-Partners oder Ihrer Ex-Partnerin finden Sie über das eidgenössische Familienzulagenregister.

Kantonales Amt für Gleichstellung und Familie
Avenue de la Gare 33 | CP 478 | 1951 Sion
+41 27 606 21 20 |
Design & illustrations by www.pole-in.ch - powered by /boomerang