Recommander cette adresse à un ami Imprimer le contenu de cette page Télécharger cette page en PDF
Die Vereinbarkeitsmassnahmen sind individuell anzupassen. Ausschlaggebende Kriterien sind Grösse und Branche des Betriebs.

Damit die Massnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie den Mitarbeitenden auch wirklich nützen, müssen sie individuell angepasst werden. Möglichkeiten gibt es viele – sie hängen von der Grösse des Betriebs, von der Berufsbranche und der Art von geleisteter Arbeit ab.

Ganz allgemein ist es wichtig, dass die Anpassungen schrittweise erfolgen. In den meisten Fällen bestehen die Massnahmen für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie darin, den Mitarbeitenden ein gewisses Mass an Freiheit und Selbstverantwortung zu übertragen. Im Gegenzug müssen aber auch sie mehr Verantwortung im Betrieb übernehmen. Das will gelernt sein und setzt gegenseitiges Vertrauen voraus.

Beispiele für Massnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie – Auszüge aus dem KMU-Handbuch Beruf und Familie, herausgegeben vom SECO. Siehe unterLinks gegenüber.

 

Flexible Arbeitszeiten

Gleitzeit

Jahresarbeitszeit

Kurzabwesenheiten

Freie Tage

Ferien und Feiertage

Verkürzung, Verlängerung und Verschiebung der Tagesarbeitszeiten

Teilzeitarbeit

Verschiedene Varianten

Veränderung des Beschäftigungsgrades

Job-Sharing

Angepasste Arbeitsorganisation

Selbstabsprache der Teams

Ergebnisse kontrollieren, statt Präsenz fordern

Informationsfluss

Einsatzplanung

Stellvertretungen

Familienbezogener Urlaub

Mutterschafts- und Vaterschaftsurlaub mit Verlängerungsmöglichkeit

Elternurlaub

Kontakt halten

Unterstützung beim Wiedereinstieg

Flexibler Arbeitsort

Arbeit mit nach Hause nehmen

Regelmässiges Home-Office

Unterwegs arbeiten

Optimierung der Arbeitswege

Unterstützung bei der Kinderbetreuung

Regelmässige familienergänzende Kinderbetreuung

Notfallbetreuung

Einsatz für die kommunalen Infrastrukturen

Betriebsklima

Selbstverständliche Berücksichtigung familiärer Verpflichtungen

Teilzeitarbeitende ernst nehmen

Durch Vertrauen Spielräume schaffen

Offene Kommunikation

Leitbild

Personalentwicklung

Berücksichtigung familiärer Belange bei der Weiterbildung

Gleichberechtigte Teilnahme an Weiterbildungsmassnahmen

Thematisierung der Vereinbarkeit in Mitarbeitergesprächen


 

 

Aktualisierung 20.07.2016

 

 

Kantonales Amt für Gleichstellung und Familie
Avenue de la Gare 33 | CP 478 | 1951 Sion
+41 27 606 21 20 |
Design & illustrations by www.pole-in.ch - powered by /boomerang