Recommander cette adresse à un ami Imprimer le contenu de cette page Télécharger cette page en PDF
Die Krankenpflegeversicherung ist für jede in der Schweiz wohnhafte Person obligatorisch.

Jede in der Schweiz wohnhafte Person (gilt auch für Kinder) muss sich innerhalb von drei Monaten nach ihrer Wohnsitznahme in der Schweiz oder nach ihrer Geburt bei einer Krankenkasse versichern oder muss durch ihre/n gesetzliche/n Vertreter/in krankenversichert werden.

Die Anbindung an eine Krankenkasse ist obligatorisch, erfolgt aber nicht automatisch. Man muss sich selbst bei einer Versicherung anmelden. Der Staat hat eine Aufsichtsfunktion. Im Wallis sind die Gemeinden dafür zuständig zu überprüfen, ob ihre Neubürger/innen krankenversichert sind. Von der Versicherungspflicht gibt es Ausnahmen; dafür ist die kantonale Dienststelle für Gesundheitswesen zuständig. Siehe unter Links gegenüber.

Die Krankenkasse kann frei gewählt werden. Die zugelassenen Krankenkassen müssen jede versicherungspflichtige Person mit Wohnsitz in ihrer Region vorbehaltlos und unverzüglich aufnehmen, gleich wie alt diese ist oder in welchem Gesundheitszustand sie sich befindet. Die Liste der zugelassenen Krankenkassen ist auf der Website des Bundesamtes für Gesundheit verfügbar. Siehe unter Links gegenüber.

Ein Krankenkassenwechsel ist zu bestimmten Voraussetzungen unter Einhaltung einer dreimonatigen Kündigungsfrist auf Ende jedes Kalenderhalbjahres möglich. Bei einer Vertragsänderung durch die Krankenkasse ist ein Kassenwechsel in jedem Fall möglich. Die Prämien für das Folgejahr genehmigt das Bundesamt für Gesundheit jeweils im Herbst. Die Krankenkassen informieren ihre Versicherten im Oktober schriftlich über die neuen Prämien. Die Versicherten haben daraufhin bis spätestens am 30. November Zeit, ihre Versicherung gegebenenfalls zu kündigen.

 

Aktualisierung 07.10.2016

Kantonales Amt für Gleichstellung und Familie
Avenue de la Gare 33 | CP 478 | 1951 Sion
+41 27 606 21 20 |
Design & illustrations by www.pole-in.ch - powered by /boomerang