Recommander cette adresse à un ami Imprimer le contenu de cette page Télécharger cette page en PDF
Sexuelle Belästigung umfasst jedes Verhalten mit sexuellem Bezug oder aufgrund der Geschlechtszugehörigkeit, das von einer Seite unerwünscht ist und das eine Person in ihrer Würde verletzt.

Sexuelle Belästigung kann während der Arbeitszeit oder bei anderen, von der Arbeitgeberin oder vom Arbeitgeber organisierten Aktivitäten erfolgen. Sie kann von Seiten von Mitarbeitenden des Unternehmens (Vorgesetzte oder nicht), Mitarbeitenden von Partnerunternehmen oder der Kundschaft kommen.

Sexuelle Belästigung hat viele Gesichter:

  • anzügliche, blossstellende Bemerkungen über das Äussere;

  • sexistische Bemerkungen oder Witze über sexuelle Merkmale, sexuelles Verhalten und die sexuelle Orientierung;

  • Vorführen von pornographischem Material, egal ob gezeigt oder aufgehängt;

  • aufdringliche Einladungen mit sexueller Absicht;

  • unerwünschte Körperkontakte;

  • Nachstellen im Unternehmen oder ausserhalb;

  • Annäherungsversuche unter Versprechen von Vorteilen oder Androhung von Nachteilen;

  • sexuelle Übergriffe, sexuelle Nötigung, versuchte Vergewaltigung und Vergewaltigung.

SEXUELLE BELÄSTIGUNG IST ILLEGAL

Sexuelle Belästigung ist strafbar und wird auch als Diskriminierung im Sinne von Artikel 4 des Bundesgesetzes über die Gleichstellung von Frau und Mann (GIG) eingestuft.

Die Folgen von sexueller Belästigung können gravierend sein:

  • seelisches Leid;

  • körperliche und psychische Gesundheitsprobleme;

  • Verschlechterung des Arbeitsklimas;

  • abnehmende Produktivität.

 Aktualisiert 25.11.2015

Kantonales Amt für Gleichstellung und Familie
Avenue de la Gare 33 | CP 478 | 1951 Sion
+41 27 606 21 20 |
Design & illustrations by www.pole-in.ch - powered by /boomerang