Recommander cette adresse à un ami Imprimer le contenu de cette page Télécharger cette page en PDF
Das Kindesverhältnis zwischen Mutter und Kind entsteht mit der Geburt. Das Kindesverhältnis zum Vater muss jedoch erst begründet werden.

Wird ein Kind während der Ehe geboren, so gilt der Ehemann als Vater.

Sind die Eltern des Kindes nicht verheiratet, muss der Vater das Kind anerkennen, damit ein Kindesverhältnis zum Vater entsteht. Die Vaterschaftsanerkennung kann vor oder nach der Geburt des Kindes erfolgen. Sie ist auf dem Zivilstandsamt vorzunehmen. Wenn der Vater das Kind nicht anerkennt, wird automatisch eine Beistandschaft eingesetzt.

Sobald die Vaterschaft begründet ist, treten die Wirkungen des Kindesverhältnisses ein: Unterhaltspflicht, Besuchsrecht, Informationsrecht, gegenseitiges Erbrecht und gegenseitige Unterstützungspflicht.

Durch Adoption entsteht ein Kindesverhältnis ohne biologische Verbindung zwischen den Eltern und dem Kind.

 

 MiAktualisierung 08.08.2016

Kantonales Amt für Gleichstellung und Familie
Avenue de la Gare 33 | CP 478 | 1951 Sion
+41 27 606 21 20 |
Design & illustrations by www.pole-in.ch - powered by /boomerang