Recommander cette adresse à un ami Imprimer le contenu de cette page Télécharger cette page en PDF
Für jugendliche Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen gelten besondere Bedingungen.

BIS ZUM ERFÜLLTEN 15. LEBENSJAHR

Für unter 13-jährige Kinder herrscht ein absolutes Arbeitsverbot.

Über 13-Jährige können damit beauftragt werden, Erledigungen zu machen oder leichte Arbeiten auszuführen. Das ist zu maximal neun Stunden pro Woche während der Schulzeit und maximal 15 Stunden während der Schulferien erlaubt.

Jugendliche unter 15 Jahren können im Rahmen von Kultur-, Kunst- oder Sportveranstaltungen sowie in der Werbung arbeiten. Das ist einzig während der Werktage für nicht mehr als acht Stunden täglich und nicht mehr als 40 Stunden pro Woche erlaubt. Diese Jugendlichen dürfen nachts und sonntags nicht arbeiten.

Um sie auf die Berufswahl vorzubereiten, können Jugendliche ab dem Kalenderjahr ihres 14. Geburtstags kurzzeitig mit Arbeiten beschäftigt werden. Diese müssen sich nach einem Programm des Unternehmens oder der Berufsberatungsstellen richten und sind an bestimmte Bedingungen geknüpft.

 

15- BIS 18-JÄHRIGE

Jugendliche im Alter von 15 bis 18 Jahren dürfen nicht mit Arbeiten betraut werden, die ihrer Gesundheit oder Entwicklung schaden könnten. Grundsätzlich dürfen sie nachts und sonntags nicht arbeiten.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des SECO und in der Broschüre (siehe nebenan) «Schutz jugendlicher Arbeitnehmer».

 

 

Aktualisierung 02.02.2016

 

Kantonales Amt für Gleichstellung und Familie
Avenue de la Gare 33 | CP 478 | 1951 Sion
+41 27 606 21 20 |
Design & illustrations by www.pole-in.ch - powered by /boomerang